RADONTAG

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach den erfolgreichen Sächsischen Radontagen im April 2023 mit mehr als 200 Teilnehmenden und zahlreichen Fachausstellern möchten wir Sie hiermit über die kommenden 17. Sächsischen Radontage am 25./26. April 2024 informieren.

Unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen hinsichtlich des radonsicheren Bauens fokussieren unsere Themenfelder für das Jahr 2024 auf folgende inhaltliche Schwerpunkte:

    • Block I: Ergebnisse aktueller Messprogramme zur Radonkonzentration in und außerhalb von Gebäuden
    • Block II: Radonschutz im Neubau – Strategien, Maßnahmen und Kosten
    • Block III: Anamnese, Diagnose, Therapie – Beispielhafte Dokumentation von Sanierungsprozessen radonbelasteter Gebäude

In der Organisationsgruppe zu den Radontagen wirken in bewährter Weise das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL), die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW), die Staatliche Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft (BfUL) sowie weitere langjährige Experten zum radonsicheren Bauen und Sanieren mit. Für die Fachvorträge stehen versierte und engagierte Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Fachdisziplinen und Regionen zur Verfügung.

Wir hoffen, dass unsere Informationen Ihr Interesse an den 17. Sächsischen Radontagen geweckt haben. Wir wären sehr erfreut, Sie bzw. Ihre Fachkolleginnen und -kollegen oder Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im April 2024 bei unserer Fachtagung in Dresden begrüßen zu dürfen. Gern können Sie dieses Informationsschreiben auch an weitere Interessierte weiterleiten. Für Ihre Anmeldung steht das web-gestützte Anmeldeverfahren auf dieser Seite zur verfügung.

Die Anerkennung der Fachtagung als Weiterbildungsmaßnahme durch einschlägige Architekten- und Ingenieurkammern ist wie gewohnt vorgesehen.

Mit freundlichen Grüßen

Jens Brockmann
Ministerialrat, SMEKUL
Prof. Dr. Thomas Naumann
HTW Dresden
Prof. Dr. Walter-Reinhold Uhlig
KORA e.V.